Bernadette Spinnen

Leiterin Münster Marketing

Bernadette Spinnen hat zunächst 12 Jahre das Kulturamt der Stadt Münster geleitet und wurde 2001 mit der Aufgabe betraut, ein zu Münster passendes Stadtmarketing zu gründen- quasi ein Start-up nah an der Stadtverwaltung. Inzwischen ist das Kind fast 20 Jahre alt und ziemlich erwachsen, häutet sich aber regelmäßig , um auf die sich ändernden gesellschaftlichen Bedingungen reagieren zu können. Frau Spinnen arbeitet zudem seit mehr als 10 Jahren im Vorstand des Bundesverbandes der deutschen City- und Stadtmarketingorganisationen mit und ist seit 4 Jahren dessen Vorsitzende. In dieser Eigenschaft bewegt sie mit zahlreichen Institutionen und Verbänden auf Bundes- und Landesebene zentrale Fragen zur Zukunft unserer Städte – also dem Lebensmittelpunkt der meisten Menschen.
Die Arbeit an unserer Zukunft, die Suche nach dem , was das Leben für möglichst viele Menschen besser macht und das Engagement für eine Stadt, die mit ihren Bürgerinnen und Bürgern immer im Gespräch bleibt und die Stadt mit ihnen weiter entwickelt, ist der rote Faden , der sich durch ihre Berufsbiografie zieht, die mit ihrer persönlichen Haltung ziemlich identisch ist.

 

Foto: Hermann Köhler

Thomas Ulms

Thomas Ulms ist Geschäftsführer Vertrieb PKW + Transporter und Marketing, BERESA Gruppe.

Er begann 2001 seine Automobilkarriere bei der Daimler AG in Würzburg. Über Frankfurt kam er zurück in die Heimat nach Münster zu BERESA. Hier startete er in der Großkundenbetreuung, wurde kurz darauf Verkaufsleiter PKW und ist seit 2015 als Geschäftsführer tätig. Thomas Ulms hat die Entwicklung neuer Mobilitätslösungen längst als Chance erkannt, sodass Beresa kein klassisches Autohaus mehr ist, sondern erfolgreich den Wandel zum ganzheitlichen Mobilitätsdienstleister eingeleitet hat. Er treibt die Digitalisierung durch ein Digitales Datenmanagement und eine geplante Onlineplattform voran.

Zusammen mit seinem Team hat er die Weichen für ein neues Geschäftsmodell gestellt. Im November 2018 startete bei BERESA die Verprobung des Piloten „Quartiercarsharing“, welches nun seit Ende 2019 als wuddi GmbH am Markt zu finden ist. In seiner Verantwortung steht auch der Bau des neuen Beresa AirportCenters in Greven und einer damit verbundenen Administrationsstrategie.

Martin Waldmann

Martin Waldmann ist Leiter des Zentralstabs der Geschäftsführung und Generalbevollmächtigter der
Finanz Informatik, dem zentralen IT-Dienstleister der Sparkassen-Finanzgruppe. Er verantwortet die
Themen Unternehmensstrategie und -entwicklung, Gremien- und Beteiligungsmanagement, Recht und
Compliance sowie Öffentlichkeitsarbeit und Interne Kommunikation. Mit Wirkung zum 1. März 2020
wurde er in die Geschäftsführung der Finanz Informatik berufen.
Die Finanz Informatik mit Sitz in Frankfurt am Main ist der zentrale IT-Dienstleister der Sparkassen-
Finanzgruppe. Zu ihren Kunden gehören 379 Sparkassen, sechs Landesbanken, die DekaBank, acht
Landesbausparkassen, öffentliche Versicherer sowie weitere Unternehmen der Sparkassen-
Finanzgruppe und der Finanzbranche. Die Finanz Informatik bietet kompletten IT-Service – von
Anwendungsentwicklung über Infrastruktur- und Rechenzentrumsbetrieb bis hin zu Beratung, Schulung
und Support. Mit der Gesamtbanklösung OSPlus stellt das Unternehmen die digitale Finanzplattform für
den Verbund auf Basis einer leistungsfähigen und sicheren IT-Infrastruktur. Die Finanz Informatik
beschäftigt 3.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und gehört mit einem Jahresumsatz von knapp 1,9
Milliarden Euro zu den größten IT-Dienstleistern in Deutschland.

Neele Petzold

Neele Petzold ist Promovendin an der Freien Universität Amsterdam und der Fachhochschule Münster und arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Science-to-Business Marketing Research Centre. In ihrer Promotion beschäftigt sich Neele mit Disruptiven Innovationen und erforscht wie diese Art der Innovation für Unternehmen strategisch managebar wird. Ihre Erkenntnisse validiert sie seit Beginn der Promotion mit Unternehmensvertretern und Wissenschaftlern. In ihrer Forschung kollaboriert sie mit Wissenschaftlern der Universität Cambridge sowie der Rennes School of Business. In der Wirtschaft hält sie Vorträge und plant und führt Workshops mit Unternehmensvertretern durch, um diese entlang des Innovationsprozesses zu unterstützen. Zu den Kollaborationspartnern im Rahmen ihrer Projekttätigkeiten gehören unter anderem Unternehmen wie die LVM, HUK, Hermes, Ventaflex und noventum.

https://en.fh-muenster.de/science-marketing/
https://www.linkedin.com/in/neele-petzold/

Michael Radau

Michael Radau, Vorstandsvorsitzender der SuperBioMarkt AG, ist seit den 1980er Jahren im Naturkosteinzelhandel aktiv. In den 1990er Jahren entwickelte er das SuperBioMarkt-Konzept mit einer Naturkosmetik Fachabteilung. Das Unternehmen wächst seitdem konsequent weiter. Inzwischen beschäftigt die SuperBioMarkt AG ca. 600 Mitarbeiter an 25 Standorten in NRW und Niedersachsen. Der SuperBioMarkt ist heute das älteste noch aktive Bio-Einzelhandelsunternehmen. Radau ist in verschiedenen Ehrenämtern tätig, unter anderem als Vizepräsident des HDE.
www.superbiomarkt.com

Edgar K. Geffroy

Mit 35 Jahren Erfahrung als Strategieberater, Top-Keynote Speaker und Bestsellerautor ist Edgar K. Geffroy für viele Unternehmer heute zum Maßstab für Kontinuität auf der einen Seite sowie Innovationskraft und Pioniergeist auf der anderen Seite geworden.
Der „Service-Pionier“ hat der gesamten Kundenorientierung bereits Anfang der Neunzigerjahre mit seiner Clienting® Strategie eine ganz eigene Note gegeben.
Edgar K. Geffroy erfand Clienting®, eine moderne Kundenlehre, die die Beziehung zum Kunden in den Mittelpunkt stellt. Sie zu verblüffen und nicht nur zufriedenzustellen, das ist sein Antrieb.
Der „Kunden-Pionier“ hat mit der Entwicklung seiner Clienting®-Strategie bereits vor Jahren die heutigen Ansätze wie Customer Journey, Customer Experience und Customer Centricity vorweggenommen und damit die Wirtschaftswelt revolutioniert.
Als Erfolgsautor revolutionierte Edgar K. Geffroy mit seinen Bestsellern die Welt von Unternehmern, Marketingverantwortlichen und Verkäufern. „Das Einzige, was stört, ist der Kunde“ behauptete sich 100 Wochen in den Top-Ten-Listen. Bis heute hat er 29 Bücher geschrieben und davon mehr als eine Viertelmillion in 25 Ländern verkauft.

Oliver Pauli

Oliver Pauli ist Kopf des preisgekrönten placebotheaters, einem Schauspielensemble des Improtheaters aus Münster und Geschäftsführer der Agentur Cyrano. Auch ist er seit 2005 Kommunikationstrainer, Facilitator, Moderator und Coach und unterstützt Führungskräfte und Mitarbeiter zur Stärkung von wirkungsvoller zwischenmenschlicher Kommunikation.

Daniel Beckmann

Personalleiter und geschäftsführender Gesellschafter der BBHT.

Daniel Beckmann ist als Personaleiter bei der BBHT tätig und unterstützt Kundenprojekte als Projektleiter und Business Analyst.
Die BBHT wurde aktuell zum „Besten Arbeitgeber im Münsterland 2018“ gekürt.
Für die Teilnahme am Wirtschaftsforum Münster 2018 war den Veranstaltern wichtig, dass der Erfolg der BBHT durch das Wissen und Handeln der Mitarbeiter getragen wird. Die BBHT sagt: Wissensdurst wird unterstützt!
Und weiter: Jeder BBHT Mitarbeiter ist individuell und bringt eigene berufliche Erfahrungen und Qualifizierungen mit. Vielfalt ist unsere Stärke, die kanalisiert unsere Projekte vorantreibt. Jedoch genauso individuell wie der berufliche Hintergrund ist das Bedürfnis nach Weiterbildung. BBHT unterstützt jeden Mitarbeiter bei der Weiterentwicklung seiner fachlichen sowie sozialen Kompetenzen und bietet darüber hinaus die Möglichkeit zur Spezialisierung und Zertifizierung.

Jedem Mitarbeiter stehen u.a. folgende Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung:

· Mentoring: Absolventen und Berufseinsteigern bietet die Weiterbildung durch einenerfahrenen Kollegen die Möglichkeit, das Erlernte im Projekt praktisch anzuwenden.

· Einzelcoaching: Spezielle oder projektspezifische Kenntnisse werden im laufenden Projekt benötigt. Ein Fall für eine individuelle Weiterbildung.

· Gruppentraining: Egal ob technischer, fachlicher oder wirtschaftlicher Hintergrund, einige Weiterbildungen, wie z.B. der ScrumMaster, sind universell einsetzbar.

· Zertifizierung: Im Projekt zählt oft die praktische Erfahrung. Wir unterstützen Mitarbeiter, ihre Erfahrung durch fundierte Theorie und mittels Zertifizierung zu festigen und zu erweitern.

Beatrix Stens

Senior Referentin Unternehmensentwicklung, WestLotto

Den Blick nach vorne richten, bestehende Strukturen immer wieder hinterfragen, Trends erkennen und prüfen, ob sie einen Mehrwert bieten ohne, jeder Bewegung hinterherzurennen – als Senior Referentin in der Unternehmensentwicklung stehen für Beatrix Stens der Wandel der Arbeitswelt und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

In dieser Funktion war sie in den vergangenen Jahren maßgeblich an der strategischen Planung und Umsetzung der Neuorganisation des Customer-Relationship-Managements bei Deutschlands größtem Lotterieveranstalter beteiligt. Als Change Managerin koordinierte sie den umfassenden Veränderungsprozess und kennt die entscheidenden Erfolgsfaktoren, die Unternehmen auf diesem Weg meistern müssen.

Michael Schulze

Michael Schulze arbeitet als Referent in der Grundsatzabteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Seit 2014 beschäftigt er sich dort in verschiedenen Positionen mit der Digitalisierung der Arbeitswelt. Aktuell ist er in der Programmkoordinierungsstelle des KMU-Förderprogramms unternehmenswert:Mensch tätig.
Vor seiner Tätigkeit im Bundesministerium studierte er Wirtschafts- und Politikwissenschaften in Maastricht, Berlin und dem amerikanischen Durham.